Mit dem gestrigen Twitter-Update kommt eine schöne neue Erweiterung hinzu. Ab sofort können Tweets ganz einfach auf Webseiten eingebettet werden. Über den Blackbird Pie-Umweg ging das zwar früher schon, die meisten nutzten doch eher umständlich Screenshots um einen Tweet z.B. in einem Blogpost zu zitieren.

Jetzt wird alles einfacher. Unter jedem Permalink eines Tweets steht nun der Link “Embed this Tweet”:

So sieht das dann aus: 

   

Alle Links und Hashtags sind natürlich anklickbar, man kann dem Absender des Tweets direkt folgen, antworten, ihn retweeten oder favorisieren. Ebenfalls einbinden kann man einfache Konversationen, also einen Tweet und eine Antwort darauf. Folgen, antworten, retweeten und favorisieren ist dann allerdings nur beim Antwort-Tweet möglich. Weiterführende Konversationen können (noch) nicht abgebildet werden.  

 

Auch Bilder- und Video-Tweets können eingebettet werden, allerdings nur, wenn die Bilder bei pic.twitter.com liegen und die Videos von YouTube übernommen werden.

 

 

Generell steht die Einbett-Funktion natürlich nur dann zur Verfügung, wenn ein User seine Tweets öffentlich zugänglich macht.
Insgesamt eine sehr schöne Möglichkeit, um Konversationen auf Twitter auf ein Blog zu übertragen und dort weiterzuführen oder Tweets korrekt zu zitieren.

Soweit ich weiß, ist die Funktion in Twitter-Tools wie Tweetdeck &Co. noch nicht eingebunden. Auch in der Ansicht auf twitter.com muss man ein bisschen suchen, bis man wirklich zum Permalink eines Tweets kommt, unter dem dann tatsächlich der Embed-Link zu finden ist. Dort geht man auf die Zeitanzeige neben einem Tweet und klickt auf “open”. Dann sieht man unter dem Tweet auch die Embed-Funktion.

9 comments

  1. Sabrina 6. Januar 2012 at 12:04

    Antworten

    Hi,
    ist das dann wie eine Twitter-Box in der regelmäßig meine Tweets drin steht, oder bleibt immer das gleiche drin stehen? Ach und eins müsstest du mir auch noch erklären ;) warum steht die Funktion nur zur Verfügung, wenn die Tweets NICHT öffentlich sind?
    LG

    • Andrea 6. Januar 2012 at 12:33

      Antworten

      Oh, das “nicht” gehörte da nicht hin, hab’s geändert.

      Ne, eine Twitter-Box ist das nicht, sowas gibt es ja schon. In diesem Fall bettest nur einen bestimmten Tweet einer Person gezielt ein. Z.B. weil du den Tweet besonders hervorheben oder zitieren möchtest. Das ist dann natürlich viel praktischer und natürlich auch interaktiv im Vergleich zu einem Screenshot.

  2. oggy 6. Januar 2012 at 12:09

    Antworten

    Im letzten Absatz dürfte sich ein Fehler eingeschlichen haben. Ich vermute, die Tweets sind nur einzubetten, wenn der User seine Tweets öffentlich macht, nicht andersherum, oder? :)

    • Andrea 6. Januar 2012 at 12:31

      Antworten

      Gut aufgepasst, gleich mal geändert, danke!

  3. Michael 6. Januar 2012 at 14:54

    Antworten

    Mh, und dafür wird gleich eine widget.js von Twitter auf meiner Seite eingebunden? Von der ich nicht mal weiß was sie macht… nicht mit mir.

  4. Jörn 6. Januar 2012 at 18:46

    Antworten

    Twitter scheint das Feature gerade noch selektiv auszurollen. Ich zumindest sehe diese Einbetten-Funktion noch nicht und muss mir wohl weiter mit Blackbirdpie behelfen. Aber ich freue mich schon drauf, Tweets “richtig” einbetten zu können und mein WordPress nicht mit noch einem weiteren Plugin belasten zu müssen. Geht ja irgendwann auch zu Lasten der Performance.

    • Andrea 6. Januar 2012 at 19:36

      Antworten

      Hallo Jörn,
      sicher, dass es bei dir noch nicht ist? Man muss ein bisschen suchen, um den Permalink eines Tweets zu finden und in Tools wie Tweetdeck scheint es noch nicht integriert zu sein.
      Auf twitter.com selbst gehst du auf die Zeitanzeige neben einem Tweet und klickst auf “open”. Dann kommst du zum Permalink und dann müsste eigentlich auch der Embed-Link erscheinen.

  5. Andreas 6. Januar 2012 at 20:16

    Antworten

    Hey Andrea,

    besten Dank für den interessanten Hinweis. Bei den ganzen APIs schaue ich nur noch selten in das Twitter Front End rein.

    Ich hoffe nun, dass Twitter weiterhin neue Innovationen entwickelt. Was ich mir wünsche, wäre eine native Einbindung in WordPress. Wie z.B. die Möglichkeit Tweets mit einem bestimmten # einbinden zu können.

  6. Pingback: Phänomen Shitstorm, Endlich Tweets zitieren & Mega Trends 2012 | Onlinelupe.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 + 5 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>